Fälligkeitsfactoring

Forderungen zu 100 % absichern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Klartext heißt das: Das Factoring setzt erst dann ein, wenn eine vorab vertraglich festgelegte Frist nach dem Tag der Fälligkeit einer Forderung verstrichen ist (z. B. 120 Tage). Dabei fakturieren Sie Ihre Forderung und betreiben auch das kaufmännische Mahnwesen. Erst wenn Ihr Schuldner Ihre Forderung dann noch nicht beglichen hat, wird das Factoring-Unternehmen aktiv und zahlt Ihnen 100 % des ausstehenden Geldbetrages.

 

 

 

 

 

Sie wollen das Risiko der Forderungsausfälle in Ihrem Unternehmen kalkulierbarer gestalten? Sie möchten mit festen Zeiträumen rechnen können, in denen Ihre Forderungen zu 100% beglichen sind? Und Sie erwarten, dass dies auch im Fall der Zahlungsunfähigkeit Ihres Kunden so ist? Dann sollten Sie sich für eine Absicherung via Fälligkeitsfactoring entscheiden.

Im Gegensatz zu einer Warenkreditversicherung wird beim Fälligkeitsfactoring keine Selbstbeteiligung im Schadenfall einbehalten. Die Forderung wird zu 100% verkauft und unterliegt außerdem nicht der Versicherungssteuer. Wir beraten Sie gerne, falls diese Absicherungslösung interessant für Ihr Unternehmen ist.

 

 

Kontakt


SchneiderGolling Financial Lines GmbH
Bonifaziustürme Turm A
Rhabanusstraße 3
55118 Mainz
+06131 69 30 4 - 0
+06131 69 30 4 - 29
Kontakt per E-Mail